Die Magni-Bouler

Nach Deutschland kam das Pétanque Spiel zunächst durch hier stationierte französische Soldaten. Später kamen auch Urlauber mit Kugeln zum Spielen zurück.

So trafen sich in der 1980er Jahren erste Pétanque Spieler in Braunschweig um vor der St.Magni Kirche und auf dem Löwenwall regelmäßig ihren Sport zu betreiben. Diese anfangs kleine Gruppe von Spielern wuchs mit der Zeit zu einer größeren Spielgemeinschaft, die sich selbst auf Grund des Spielortes die "Magni-Bouler" nannten.

Der Verein wurde dann im Jahr 1990 gegründet und mit dem Eintritt des Vereins in den Niedersächsischen Pétanque Verband konnten die Spieler nun auch an sportlichen Wettkämpfen wie z.b. Landesmeisterschaften und Deutschen Meisterschaften teilnehmen.

Seit 2005 spielen die Magni-Bouler an der Griegstraße. Das Spielgelände wurde dort in den damals neu gestalteten Park integriert. Dort steht uns außerdem ein Vereinsheim zur Verfügung.